#effzeh kurz vor der Verpflichtung von Frederik Löwer

Köln - Der 1. FC Köln steht kurz davor, sich die Dienste des Digital-Experten Frederik Löwer zu sichern. Erste Gespräche und Vertragsverhandlungen stünden kurz bevor, so Löwer.
Kolportiert werden Positionen als Social Media- oder Digital Marketing-Manager.

Der kölsche Jung Löwer, der aktuell bei Schindler Parent in Meersburg am Bodensee unter Vertrag steht, wechselt im September zurück nach Köln und ist nach eigener Aussage „Mit jeder Faser bereit“ für eine neue Aufgabe in der Domstadt.

„Schwaben in Köln - das passt einfach. Von daher liegt es nah, dass wir uns mit Frederik Löwer beschäftigen“, zeigt sich FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle begeistert. 

„Ruhig, ganz ruhig! Wir werden hier sicher keine Wasserstandsmeldungen abgeben, sondern schauen uns den Jung erst mal in Ruhe an und lernen uns kennen", ordnet Jörg Schmadtke den aktuellen Stand der Verhandlungen ein. "Es ist mir allerdings ein Rätsel, wie er unserer Scouting-Abteilung bis jetzt durchgehen konnte“, ergänzt er mit einem Schmunzeln.

 

Stratege und Macher

In seinen bisherigen Stationen in Köln und am Bodensee überzeugte Löwer als Stratege in der digitalen Schaltzentrale. Als absoluter Teamplayer bewies er seine Stärken im Spielaufbau, glänzte im Kurzpostspiel und scheute sich nicht, vom One-to-One ins Many-to-Many zu gehen.

Für die gamescom führte er in den letzten Jahren das rheinfaktor Social Media-Team als Spielführer aufs Feld, das aus einer stabilen strategischen Grundordnung und mit hoher Effizienz im Abschluss die Punktausbeute steigern und die gamescom auf internationales Parkett führen konnte.

So gewann er auch Einblicke in den für Bundesligisten immer wichtiger werdenden eSports-Sektor.

 

 

Insider aus der Kölner Lokalpresse sind von der Qualität Löwers überzeugt: „Ich bin zwar in den letzten Wochen öfter im Gym als in der Redaktion, aber für News zu diesem Coup nehme ich sogar das Straftraining für’s zu spät kommen in Kauf“, so Reporter Alexander H. 

Löwer selbst sieht den Rummel um seine Person gelassen: "Ich würde mich wahnsinnig freuen, Teil der #effzeh-Familie zu werden und den Verein im Digitalbereich unterstützen zu können. Von der Qualität meiner Arbeit kann sich gerne jeder selbst unter referenzen.frederikloewer.de überzeugen."

Für Rückfragen steht Frederik Löwer unter durchstarten@frederikloewer.de zur Verfügung.